Peter Haack stellt neuen Deutschen Rekord auf

Anlässlich der Bezirksmeisterschaften Halle (DBSV) am 10. Oktober 2021 in Schliengen hat er den von seinem Mannschaftskollegen Horst Petruch gehaltenen Deutschen Rekord um 30 Ringe verbessert. Der Deutsche Rekord Compound Blank Ü55 steht nun bei 519 Ringen.

Die Offizielle Bestätigung erfolgte am 03.03.2022 durch den Verband.

Jens Klausnitzer und Peter Haack gewinnen Regionalmeisterschaft Süd des DFBV.

Silber für Suwanee Klausnitzer, Bronze für Marcia Bingemer

Bei der Regionalmeisterschaft Süd des Deutschen Feldbogenverbandes am 12.02.2022 in Hechingen (Zollernalbkreis) konnte der BSC Markgräflerland ein paar tolle Ergebnisse erzielen.

Die Regionalmeisterschaft Süd wird von den Landesverbänden Baden-Württemberg, Bayern und Hessen veranstaltet.

Besonders spannend machte es hierbei Jens Klausnitzer in der Bowhunter Unlimited (BU) Klasse Herren. Er gewann mit 298 von 300 Ringen, ringgleich mit seinem Konkurrenten aus Württemberg, aufgrund der mehr erzielten Xer. Von 60 Pfeilen fanden 41 den Weg in das Zentrum der Scheibe.

Ebenfalls Gold gab es für Peter Haack in der Bowhunter Compound (BHC) Klasse. Er siegte mit 269 Ringen klar. Das Ergebnis erzielte er ohne Visier, was die Leistung noch aufwerten tut. Auf alle Fälle war er mit seiner Leistung sehr zufrieden.

Die beiden Juniorinnen Suwanee Klausnitzer und Marcia Bingemer gewannen in einem starken Feld Silber und Bronze. Beide kennen Sich nun schon ein paar Jahre und pushen sich gegenseitig. Der Teamgeist wird hier ganz großgeschrieben.

Mädels macht weiter so!!

von links: Jens Klausnitzer und Peter Haack an der Schweizer Meisterschaft Feld 2020
Ein Profi mit dem Compoundbogen
Jens bei seiner Lieblingsdisziplin Feldbogen

Landesmeistertitel für Vincent Mittmann

Bei den Südbadischen Meisterschaften Halle 2022 am 29/30.01.2022 in Wyhl am Kaiserstuhl (SBSV) wurde unser jüngster Compoundschütze Vincent Mittmann (U12) mit 415 Ringen Landesmeister. Er hat das Bogenschießen während der Corona Pandemie von Marcia Bingemer gelernt. Wenn sich die Gelegenheit bot, trainierten die beiden im Garten zusammen. Seine Leistungen hat er in den letzten Monaten stetig verbessert, was er auch wieder in Wyhl am K. unter Beweis stellte. Zuhause in Schliengen wird er von Dr. Rolf Tittmann und Guido Palmer trainiert.

Eine Silbermedaille gab es für Marcia Bingemer, die mit ihren 14 Jahren in der U17 Klasse männlich/weiblich starten musste. Sie ist auf einem sehr guten Weg sich in den nächsten drei Jahren in der deutschen Spitze etablieren zu können.

Eine tolle Leistung zeigte auch Ayman Höhn bei seinem ersten Hallenturnier in der Schüler A Klasse Recurve, er belegte einen hervorragenden 8.Platz. Unter den Augen des Landestrainers, der seine Leistung lobte, konnte er mit 301 Ringen das Turnier beenden. Von Ayman ist in den nächsten Monaten viel zu erwarten, er ist sehr ehrgeizig, hat sich mit den Trainern eine gute Technik angeeignet und hat die volle Unterstützung seiner Eltern, was in jedem Sport von Vorteil ist.

In der Compound Masters Klasse Herren wurde Dr. Rolf Tittmann guter Achter. Auch wenn er mit seinem Platzierung nicht zufrieden war (welcher Bogenschütze ist schon mit seinem Ergebnis zufrieden??11) zeigte er vom Ergebnis her eine gute Leistung.

Vincent Mittmann voll fokussiert
Ayman Höhn bei seinem ersten Turnier
Vincent Mittmann in Aktion

SBSV Bogenreferent Peter Haack bei der Begrüßung

Baden-Württembergische Meisterschaften Halle 2022 (DBSV)

Wiesloch-Baiertal, 22.01 und 23.01.2022

Auch bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften konnten die Bogensportler des BSC Markgräflerland wieder tolle Erfolge feiern.

Zwei Landestitel durch Vincent Mittmann (Compound U12m, 462 Ringe) und Peter Haack (Compound Blank Ü55, 506 Ringe) sowie 3mal Silber durch Dr. Rolf Tittmann (Compound Ü55, 557 Ringe), Suvanee Klausnitzer (Compound U17w, 538 Ringe) und Jens Klausnitzer (Compound Ü45, 575 Ringe) und eine Bronzemedaille durch Marcia Bingemer (Compound U17w, 517 Ringe) konnten die erfolgreichen Bogensportler mit ins Markgräflerland bringen.

Marcia Bingemer in Aktion
So sehen strahlende Sieger aus. Vincent Mittmann U12 freut sich über Gold

We are the Champions

BSCM verteidigt den Titel in der Südbadenliga Blankbogen

Was für ein Wettkampf –  Am 08.Januar fand der Doppel Liga-Wettkampf in Wyhl am Kaiserstuhl statt. 7 Teams waren angetreten, um sich den Titel in der höchsten südbadischen Blankbogenliga zu sichern.

Der BSCM war mit den folgenden Bogensportlern im Einsatz: Dietmar Schauer, Guido Palmer, Klaus Wohlschlegel und Nathalie Bingemer.

Es entwickelte sich bereits vom ersten Match an ein spannendes Duell gegen die Aufsteiger vom SSG Hohberg. Beide Vereine zeigten gleich in ihren beiden ersten Begegnungen, zu was sie fähig sind, erzielten die höchsten Ringzahlen und gewannen ihre Matches souverän mit jeweils 6:0 Siegpunkten.

Im dritten Match fand dann das direkte Duell, was an Spannung kaum zu überbieten war, statt. Die ersten drei Sätze endeten jeweils unentschieden, beim vierten Satz kam dann der Satzgewinn für die SSG Hohberg mit einem Ring Unterschied, sodass der fünfte Satz die Entscheidung bringen musste. Hier war das Glück auf der Seite der SSG Hohberg. Mit 7:3 Ringen ging dieser Sieg an Hohberg.

Nach der Vorrunde lag die SSG Hohberg dann verlustpunktfrei in Führung. Bei den Rückkämpfen zeigte sich dann aber, was mit Moral, Spaß und einer guten Kondition möglich ist. Gleich in der zweiten Begegnung wurde die SSG Hohberg mit 6:2 geschlagen, auch die anderen Matches wurden klar gewonnen. Bei den letzten beiden Duellen war dann bei der SSG Hohberg die Luft raus. Sie verloren noch gegen den späteren Drittplatzierten, den SV Ihringen, sodass der BSCM die Titelverteidigung ausgelassen feiern konnte.

Hier die Platzierungen:

  1. Platz      BSC Markgräflerland      22:2   Punkten
  2. Platz      SSG Hohberg                     20:4   Punkten
  3. Platz      SV Ihringen                        18:6   Punkten
  4. Platz      BSC Lörrach                        11:13 Punkten
  5. Platz      SG Singen 04                      9: 15  Punkten
  6. Platz      SV Schwenningen           0:20   Punkten
  7. Platz      SV Weiler-Höri                  0:20   Punkten
Die siegreichen Blankbogenschützen des BSCM von links: Dietmar Schauer, Nathalie Bingemer, Guido Palmer und Klaus Wohlschlegel
In Aktion
Guido, wie immer äußerst treffsicher
Captain Bingemer durfte auch mal ran…..
Der Schlüssel zum Erfolg – Teamgeist

4 Kreismeistertitel für den BSCM

Bei den Kreismeisterschaften des Markgräfler Sportschützen Kreises am 14.11.2021 in Gresgen waren die Bogenschützen des Bogensportclubs Markgräflerland im Einsatz.

Gleich bei seinem ersten Turnier gewann Vincent Mittmann (U12 Compound) den Kreismeistertitel. Ebenfalls den Titel sichern konnten sich Isabel Morawietz (Damen Blankbogen), Dr. Rolf Tittmann (Compound Master) und Marcia Bingemer (U17 Compound).

Marcia Bingemer, gerade einmal 14 Jahre alt, konnte sich hierbei nach einem spannenden Wettkampf mit 2 Ringen Vorsprung gegen die mehr als zweiJahre älteren männlichen Konkurrenten durchsetzen.

Einen zweiten Platz gab es noch für Peter Haack (Blankbogen Master), einen 3.Platz durch Cora Rösch (U17 Recurve) sowie einen 4. Platz von Klaus Wohlschlegel (Blankbogen Master).

Die Meisterschaft war perfekt von der SG Zell i.W. organisiert, es galt eine strenge 2G Corona Regelung und es wurde stetig gelüftet. Der BSCM bedankt nochmals recht herzlich beim Ausrichter.

von links: Peter Haack, Marcia Bingemer, Cora Rösch, Klaus Wohlschlegel, Vincent Mittmann und Isabel Morawietz

Trainingshalle des BSCM fertiggestellt!

Dank vieler Helfer und Hände haben die Mitglieder des BSCM, unter der Leitung der beiden Bauleiter Dietmar Schauer und Marcel Schmitt, die Trainingshalle auf dem Gelände des BSCM, Am Pfadfinderheim 1 in Schliengen in Windeseile fertiggestellt. Hiermit ist ein weiterer Meilenstein vom BSCM gesetzt worden. Bogenplatz, Vereinsheim und Trainingshalle befinden sich erstmals an einem Ort. Nun können die Blicke wieder auf den sportlichen Teil des BSCM gerichtet werden.

Hier noch ein paar Bilder aus der Bauphase:

Unser Technikfreak und Organisator Marcel Schmitt in der Planung mit „Uns Uwe“ Hohmann

Damit es im Winter nicht zu kalt wird…
Immer fleißig dabei mit Frauenpower unsere Isabel Morawietz
Unser Holzwurm Uwe bei der Arbeit
Noch ein bisschen Kosmetik und die Halle ist fertig…
Ab jezt geht es wieder sportlich bergauf, unser 2.Vorsitzender Marcel Schmitt (links hinten) zeigt schon mal wo es langgeht…

Gold und Bronze bei der DM Feld/Wald DBSV in Cottbus

Zwei DM-Titel für Peter Haack, zweimal Bronze für Nathalie Bingemer und zwei fünfte Plätze für unseren Routinier Udo Sommer

Die beiden erfolgreichen Schützen des BSCM (v.l. Peter Haack und Nathalie Bingemer)
Udo Sommer vor dem Start in den Parcours

Bei den Deutschen Meisterschaften Feld-und Waldrunde in Cottbus-Briesen zeigten sich unsere drei Bogenschützen Peter Haack, Nathalie Bingemer und Udo Sommer überaus treffsicher.

Trotz der langen Wegstrecke von 836 Kilometern ließen sie es sich nicht nehmen an der DM zu starten.

Am Samstag, den 25.09.2021 stand die DM Feld auf dem Programm. Mitten im Spreewald galt es auf 12 unbekannten und 12 bekannten Entfernungen die Feldauflagen zu treffen. Die Scheiben standen bei der Feldrunde 5 – 55 Meter vom Bogenschützen entfernt. Ganz wichtig bei der Feldrunde ist es bei den unbekannten Entfernungen zu schätzen und drei saubere Schüsse in Richtung des Zieles abzugeben.

Besonders gut gelang dies in der Compound Blank Klasse Peter Haack, der sich souverän den Titel des Deutschen Meisters sicherte. Seine Frau, Nathalie Bingemer, musste leider auch in der zusammengelegten Damen/Herrenklasse starten. Gegen die männlichen Konkurrenten konnte Sie sich gut behaupten, und sich zur Freude Ihres Mannes die Bronzemedaille sichern.

Ganz stark auch die Leistung von Udo Sommer, ältester Bogenschütze an dieser Meisterschaft mit seinen fast 70 Lenzen. In der Ü55 Langbogen Klasse startend, weil es in der Ü65 Klasse keine weiteren Schützen mehr gab die solch einen schwierigen Parcours laufen, belegte er bei der Feldrunde einen hervorragenden 5.Platz. Diese Leistung auch noch mit einem Langbogen zu erbringen, ist aller Ehre wert.

Am Sonntag, den 26.09.2021 ging es dann nach einem überaus üppigen Frühstück in unserer Pension in den zweiten Wettkampftag.

Bei der Deutschen Meisterschaft Waldrunde gilt es auf 28 unbekannten Entfernungen die Tierbildauflagen zu treffen. Hierzu stehen jedem Bogenschütze drei Pfeile zu. Mit dem ersten Treffer ist der Durchgang beendet. Trifft ein Bogenschütze hierbei die Herz-Lungenregion erhält er eine höhere Punktzahl als wenn nur der Körper der Tierbildauflage getroffen wird.

Mit dem selben Ergebnis wie am Vortag konnte dies Meisterschaft abgeschlossen werden. Peter Haack sicherte sich die Goldmedaille, Nathalie Bingemer Bronze und Udo Sommer belegte den hervorragenden 5.Platz.

Udo, wir sind Stolz auf deine Leistung. Mache weiter so!

Erfolgreicher Start in die Hallensaison

Die erfolgreiche BSCM Compound Blank Truppe (von links Horst Petruch, Nathalie Bingemer, Uwe Hohmann und Peter Haack)

Bei den Bezirksmeisterschaften des Baden-Württembergischen Bogensportverbandes am 10.10.2021 in Schliengen zeigten sich die Bogenschützen des BSCM In bestechender Frühform.

Insgesamt wurden 7 Bezirksmeistertitel errungen. Zu Meisterehren kamen:

Dr. Rolf Tittmann (Compound Ü55)

Horst Petruch (Compound Blank Ü65)

Peter Haack (Compound Blank Ü55)

Uwe Hohmann (Compound Blank Ü45)

Nathalie Bingemer (Compound Blank Ü50)

Rolf Braun (Langbogen Ü55)

Udo Sommer (Langbogen Ü65)

Gerhard Kostrzewa (Primitivbogen Ü55)

Über eine Silbermedaille durften sich Marcia Bingemer (CompoundU17) und Isabelle Morawietz (Blankbogen Damen), die auch aus Sicht des Vereines die beste Leistung erbrachte, und sich zur Überraschung aller Bogenschützen, nur der mehrfachen Deutschen Meisterin geschlagen geben musste. Weiter geht es nun im Januar 2022 zu den Landesmeisterschaften des BVBW, wo es gilt diese Leistungen zu bestätigen.

Auf dem Weg in die Deutsche Bogenelite

Dr. Rolf Tittmann in Aktion (grünes Trikot)

Was macht ein Manager wenn er in Rente geht? Er plant seine zweite Karriere als Bogensportler!

Dr. Rolf Tittmann hat dies bisher mit Bravour geschafft.

Sein Keller wurde kurzerhand zur Trainingshalle umgestaltet, der Urlaub in Südfrankreich wurde zum Trainingslager, täglich hat er 150 – 180 Pfeile geschossen. Dies führte dazu, dass er sich im Herbst erstmals zur Deutschen Meisterschaft des Deutschen Schützenbundes am 12.09.2021 in Wiesbaden in der Klasse Masters Compound qualifizieren konnte.

Er erreichte einen beachtlichen 28. Platz von 49 qualifizierten Bogensportlern. Eine Woche später, am 18./19.09.2021, und 1400 Kilometer mehr auf dem Tacho bei der DM Bogen im Freien in Jena (Deutscher Bogensportverband) belegte er dann den 7. Platz in der Compound Ü55 Klasse.

Der Abschluss der Freiluftsaison am 26.09.2021 brachte ihm dann die ersehnte Medaille. Beim Endrundenwettkampf der besten Bogenschützen in Baden-Württemberg (DBSV) in Schefflenz reichte es ihm zur Bronzemedaille. Der BSC Markgräflerland ist gespannt, wohin die erfolgreiche sportliche Reise von Dr. Rolf Tittmann im nächsten Jahr geht.

Wir wünschen ihm viel Erfolg bei seinem Sport.